EINSATZ

Verkehrsunfall auf der B320

Zu einem Verkehrsunfall auf der B320 wurden die Feuerwehren Wörschach und Liezen-Stadt am Montag, dem 22.03.2021 alarmiert. Ein PKW-Lenker war aus bisher unbekannten Gründen mit einem anderen Fahrzeug kollidiert und mit seinem Fahrzeug in den Straßengraben gestürzt. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte lag ein PKW-Lenker regungslos neben seinem Auto. Gemeinsam mit dem ebenfalls anwesenden Roten Kreuz wurde mit der Versorgung des Verunfallten begonnen. Binnen weniger Minuten landete bereits das Rettungsteam der Flugrettung C-14 an der Unfallstelle und übernahmen gemeinsam mit Landesfeuerwehrarzt Dr. Josef Rampler die medizinische Versorgung. Nach der medizinischen Erstversorgung wurde der Verunfallte mit Mithilfe der Feuerwehren zum Rettungshubschrauber getragen und schließlich in das Krankenhaus geflogen. Der Hund des Verunfallten – welcher sich ebenfalls im Unfallfahrzeug befand – wurde während des Einsatzes von den Einsatzkräften betreut und schließlich einem Mitarbeiter des Tierheims Trieben zur weiteren Versorgung übergeben. Die restlichen Aufgaben der Feuerwehr beschränkten sich im Absichern der Unfallstelle, dem Errichten eines Brandschutzes und der Mithilfe beim Abtransport des Unfallfahrzeuges.

Die Lenker beider Fahrzeuge erlitten Verletzungen unbestimmten Grades.

Die B320 war für den Zeitraum des Einsatzes – rd. 1 1/2 Stunde – gesperrt.

Weiters im Einsatz:

  • Rotes Kreuz
  • NEF Rottenmann
  • C-14 Rettungshubschrauber
  • Polizei
  • Abschleppunternehmen

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLFA 4000 Liezen, LFBA Liezen, MZF Liezen
Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on print

Letzten Einsätze

X